Weil Leichte Sprache seit 2020 Pflicht ist

Leichte Sprache für Kommunen Pflicht

Diese Woche ist auf www.kommunal.de ein sehr interessanter Beitrag erschienen. Bei vielen Themen zum Beispiel in der Politik und Wirtschaft sind Texte schwer verständlich formuliert. Leichte Sprache hat das Ziel, Menschen mit Lernschwierigkeiten oder Behinderung die Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. 

Sie unterscheidet sich von der sogenannten einfachen Sprache, die sich auch an Menschen mit geringen Sprachkenntnissen richtet. 
Für Kommunen wird es nun ernst – denn Stichtag, an dem diese Leichte Sprache Pflicht wird, ist der 23. September. Wer jetzt noch nicht umgestellt hat, muss sich beeilen, um die rechtlichen Anforderungen zu erfüllen.

Den Artikel können Sie lesen, wenn Sie auf den Link klicken! 

Wenn Sie wissen möchten, mit welchen Mitteln Sie auch umfangreiche Texte überarbeiten lassen können oder auch digital von Inklusion und Teilhabe in ihrem Unternehmen oder ihrer Organisation profitieren können, dann kontaktieren Sie uns!

Die gesetzlichen Verpflichtungen zur Barrierefreiheit für Unternehmen wird durch den European Accessibility Act weiter in den Fokus geraten!

Schreibe einen Kommentar