Wichtig: European Accessibility Act 2025 (EAA) đŸ‡ȘđŸ‡ș

Artikel aktualisiert am 02.05.2023

Was bedeutet der europÀische Rechtsakt zur Barrierefreiheit?

Unter dem European Accessibility Act (AbkĂŒrzung EAA) ist das EuropĂ€ische Gesetz zur Barrierefreiheit zu verstehen. Dieses Gesetz ist im Jahre 2019 in Kraft getreten und soll in der Zukunft den Handel von barrierefreien Produkten und Dienstleistungen verbessern. Es wird damit ein einheitliches Gesetz in ganz Europa in Kraft treten, welches zu einer sehr hohen Kosten-Einsparung von bis zu 50 Prozent fĂŒhren soll. Dieses Gesetz ist eine ErgĂ€nzung zur Richtlinie 2016/2102, welche schon jetzt öffentliche Stellen zur Barrierefreiheit verpflichtet.

Was ist der Inhalt?

Der europĂ€ische Rechtsakt zur Barrierefreiheit behandelt Produkte und Dienstleistungen, die fĂŒr Menschen mit Behinderungen als besonders wichtig sind:

  • Computer und Betriebssysteme
  • Geldautomaten, Fahrausweis- und Check-In-Automaten
  • Smartphones und Apps
  • FernsehgerĂ€te und digitale Fernsehdienste
  • Telefondienste und dazugehörige GerĂ€te
  • Zugang zu audiovisuellen Mediendiensten wie Fernsehsendungen
  • Dienstleistungen im Bereich Flug-, Bus-, Bahn- und Schiffsverkehr
  • Bankdienstleistungen
  • E-Books
  • elektronischer GeschĂ€ftsverkehr

FĂŒr wen gelten die Inhalte des European Accessibility Act?

Das Gesetz wird 2025 umgesetzt. Dann sind auch bestimmte Unternehmen in der Pflicht, fĂŒr ihre Kundinnen und Kunden leicht zugĂ€ngliche Beschreibungen wie zum Beispiel Bedienungsanleitungen zur VerfĂŒgung zu stellen. Deshalb kann es sich lohnen, schon rechtzeitig das Thema Barrierefreiheit in vielen Bereichen jetzt zu berĂŒcksichtigen.

Aus diesen Bereichen sind Unternehmen von den gesetzlichen Verpflichtungen betroffen:

  • Importeure
  • HĂ€ndler
  • Hersteller
  • Dienstleister

Um den Artikel möglichst langfristig allgemeingĂŒltig zu halten, haben wir keine genauen Angaben zu betroffenen Unternehmen genannt und verweisen auf offizielle Websites des Bundes und der EuropĂ€ischen Union. Unsere allgemeinen Informationen sind außerdem keine Rechtsberatung.

Wer profitiert von diesem Gesetz?

Nach der Information vom statistischen Bundesamt waren im Jahre 2017 in Deutschland 7,8 Millionen Menschen als schwerbehindert gemeldet. Davon haben 97% der Menschen im Laufe ihres Lebens eine Behinderung durch Krankheiten erworben. Nur 3% dieser Personen haben diese EinschrÀnkungen seit ihrer Geburt.

Viel wichtiger als die gesetzliche Grundlage fĂŒr Barrierefreiheit ist der hohe Nutzen fĂŒr die Allgemeinheit. VerstĂ€ndliche Informationen bewirken eine grĂ¶ĂŸere Zustimmung und höhere Zufriedenheit bei Kundinnen und Kunden. Lassen Sie sich bei der Erstellung von Texten, Dokumenten und Barrierefreien Websites unterstĂŒtzen.

HĂ€ufig gestellte Fragen und Antworten (FAQ)

Was ist der European Accessibility Act?

Ein zentrales Gesetz zur Umsetzung der UN-BRK in Europa und beinhaltet Anforderungen an GĂŒter und Dienstleistungen zur Barrierefreiheit.

Wann hat der European Accessibility Act begonnen?

Der European Accessibility Act trat am 17.04.2019 in Kraft.

Betrifft der European Accessibility Act Websites?

Ja, es sind Websites, E-Commerce Websites und Mobile Apps betroffen.

Website EuropÀische Kommission

Website Bundesfachstelle Barrierefreiheit

Website Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V.

Website Deutsches Institut fĂŒr Menschenrechte

Website EUR-Lex | Barrierefreiheits-Anforderungen von Produkten und Services

Website BITV Test | Vertiefende Informationen

Kommentare von BeitrÀgen

Das Kommentieren in diesem Blog ist gewĂŒnscht und möglich!
Bitte senden Sie das Kontakt-Formular ein. Schreiben Sie eine Nachricht, dass Sie ein Benutzerkonto haben möchten. Dann erhalten Sie schnellstmöglich eine Antwort. Vielen Dank fĂŒr das VerstĂ€ndnis!

Schreibe einen Kommentar